Ein Jahr “Lie Detectors”: Schulbesuche gegen Fake News

Seit mehr als einem Jahr bin ich Teil des Programms “Lie Detectors”. Journalist:innen und Medienmanager:innen gehen in Schulen und reden mit den Schüler:innen über Fake News. Eine unglaublich spannende Aufgabe, bei der ich vieles über unser Schulsystem sowie die Schüler:innen lernen durfte.

Bildschirmfoto 2022-09-20 um 15.01.16

Bei den rund 15 Schulbesuchen fielen mir mehrere Dinge auf:

– Es gibt unglaublich engagierte Lehrer:innen. Ich traf natürlich nur jene, die sich außerhalb des Lehrplans noch weiter Dinge überlegen und einen Mehraufwand betreiben. Das ist sehr bewundernswert und sollte mehr geschätzt werden.

– Das Wissen über Medien ist bei den Schüler:innen sehr unterschiedlich, hier prägt das Zuhause oft mehr als die Schule. Meistens gibt es in einer Klasse ein oder zwei, die sich ziemlich gut auskennen, der Rest hat oft noch nie Zeit im Bild geschaut oder bewusst Zeitung gelesen.

– TikTok und Instagram sind die Orte, wo Schüler:innen Nachrichten konsumieren. Bei der Bewertung der Quellen hapert es aber meistens.